Die Klein-Lkw Steuer

Ihr als Mini-Lkw zugelassenes Kraftfahrzeug wird nach dem zugelassenen Gesamtgewicht besteuert (bis zu 3,5 Tonnen). Wie die Fahrzeuge über 3.500 kg besteuert werden, finden Sie hier.

Klein-Lkw Steuer

Das Abführen der Klein-LKW Steuer kann große steuerliche Vorteile mit sich bringen. Denn unter bestimmten Voraussetzungen können auch Pkws steuerlich als Lkw eingestuft werden. Bis 2.000 Kilogramm Gesamtgewicht wird der Mini-Lkw mit 11,25 € pro 200 Kilogramm besteuert. Danach wird es mit 12,02 € pro 200 Kilogramm etwas teurer. Sollte der Mini-Lkw jedoch die 3.000 Kilogramm Marke überschreiten, dann müssen hierfür nochmals 12,78 € pro 200 Kilogramm gezahlt werden. Dennoch sind Mini-Lkws steuerlich oft günstiger als gleich schwere Pkws, da für diese Pkws Schadstoffklassen und Hubraum für die Berechnung ausschlaggebend sind.

Auch für den Klein-Lastwagen ist das zulässige Gesamtgewicht, wenn die Klein-LKW Steuer berechnet werden soll, maßgebend. Hier werden die anfallenden Kosten in drei Gewichtsklassen unterteilt. Berechnen Sie hier die Kosten für einen Klein-LKW.

Kfz Steuer Klein-Lkw
BERECHNEN SIE HIER SCHNELL, EINFACH UND ZUVERLÄSSIG DIE HÖHE IHRER KFZ STEUER

1. Technische Eckdaten eingeben
2. Bei Bedarf Saisonnkennzeichen angeben
3. KFZ-Steuer berechnen

?
?

Rechenbeispiel Kfz-Steuer Mini-Lkw

Wie groß die Unterschiede bei der Besteuerung sein können, wollen wir Ihnen an Hand des neuen TOYOTA HILUX 2016 (3,0-l D-4D 126kW 5-Stufen Automatikgetriebe 4X4) veranschaulichen:

Kfz-Steuer nach Pkw (Erstzulassung:01.03.2016 / Hubraum 2982 ccm / CO2: 227g/km): 549 €

Kfz-Steuer nach Mini-Lkw-Einstufung (zulässiges Gesamtgewicht: 2.730 kg): 160 €



So können Sie Geld bei der Kraftfahrzeugsteuer sparen

Damit der Pkw als Lkw eingestuft wird, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Das Gewicht oder die Möglichkeit einer Lastenbeförderung reichen aber nicht aus. Seit dem Jahr 2005 bestimmen nämlich die "Bauart und die Einrichtung" die steuerliche Einstufung. Zu beachten ist, dass die Versicherungseinstufung jedoch nicht bindend ist, sodass die Zollbehörde zu einer anderen Entscheidung kommen kann. Für die Einstufung müssen daher folgende Faustregeln berücksichtigt werden:

Bevor sich der Halter für einen Pkw-Kauf entscheidet oder seinen Pkw in einen Lkw umbauen möchte, sollte er im Vorfeld die zuständige Zollbehörde oder das zuständige Finanzamt kontaktieren.

Die Unterschiede, bezugnehmend auf die Besteuerung, können enorm sein: Wird etwa ein Toyota Hilux 2016 (126 kW, 3,0-l D-4D mit einem 5-Stufen-Automatikgetriebe) als Pkw angemeldet, der einen Hubraum von 2982 ccm und einen Co2-Austoß von 227g/km hat, muss der Halter eine Kfz-Steuer von jährlich 549 Euro bezahlen. Wird das Fahrzeug als Mini-Lkw angemeldet (Gewicht: 2.730 kg), muss er hingegen eine jährliche Mini-Lkw Kfz Steuer von 160 Euro entrichten.